«

»

Sep 22 2011

Artikel drucken

Grundsätze erfolgreichen Internet-Marketings

Nach dem letzten Artikel sollte klar sein, dass die Präsenz durchaus auch in mehreren Plattformen zu einem sinnvollen Online-Marketing gehören kann – und in der Regel auch tut. Um es klar und deutlich zu sagen:

Warning!

Online-Marketing ersetzt nicht das klassische Marketing

 Es beeinflusst die klassischen Methoden und verändert den Marketing-Mix.

AdWords – Erfolgreich durch Analytik

Einer der Erfolge von Google-Adwords basiert auf der Tatsache, dass sich der Erfolg von Marketing-Maßnahmen sehr zeitnah präzise erfassen lässt. Die Kosten für eine Anzeigenschaltung sind direkt mit entsprechenden, von Google zur Verfügung gestellten Analysetools ablesbar und lassen sich z.B. mit Aktivitäten im eigenen E-Shop in Verbindung bringen. Man kann morgens eine Anzeige freischalten, am nächsten Tag den Erfolg schon beurteilen und die Maßnahmen intensivieren oder, wenn die Erwartungen nicht erfüllt werden, entgegen steuern. Das hat zu einer Verlagerung beträchtlicher Teile der Werbebudgets in das Internet geführt.

Social Media Marketing

In Zusammenhang mit dem Marketing in Sozialen Netzwerken bzw. Sozialen Medien stellt sich die Frage, wie man die Präsenz dort verwaltet, Botschaften resourcenschonend publiziert und die Informationen aus den unterschiedlichen Quellen aggregiert, auswertet und in ergebnis- und kundenorientiertem Handeln manifestiert. Die Schlagworte hierzu lauten “Social Media”, “Social Media Management System”, “Customer Relationship Management”, “Business Intelligence” und “Business Prozess Integration”.

Generelle Vorgehensweise

Im allgemeinen geht man wie folgt vor:

  1. Man schließt sich Social-Media-Plattformen wie z.B. Youtube, Google+, Facebook, Twitter, XING und/oder anderen an.
  2. Von einer zentralen Plattform aus werden Kommunikation und Interaktion auf diesen Plattformen gesteuert und Informationen verbreitet.
  3. Benutzerverhalten und -trends werden über alle Plattformen hinweg erfasst, aggregiert und eine Bewertung durch geeignete Analysesysteme unterstützt.
Statistik-Hängeordner

© RainerSturm / pixelio.de

Zu jedem einzelnen dieser Punkte kann man Bücher füllen. Insgesamt verzahnen sich die klassischen und neuen Marketing-Methoden. Datenerfassung und Analysemethoden werden immer ausgefeilter und haben in vielen Fällen einen direkten Einfluss auf die internen Geschäftsprozesse der Unternehmen. Diese müssen sich heutzutage intensiv mit der Frage auseinander setzen, warum man in welchen Plattformen wie Flagge zeigt, wie alle Maßnahmen vernetzt werden und welches die geeigneten Werkzeuge sind, den Erfolg sicher zu stellen. Diese Wahl ist von grundlegender Bedeutung und kann einen essentiellen Wettbewerbsvorteil mit sich bringen.

Social Media Strategie

Im Einzelnen ist zu entscheiden:

  • In welchen sozialen Netzwerken kommuniziert und interagiert die eigene Zielgruppe, produziert Inhalte, Meinungen, Einstellungen und Trends? Dort steuernd einzugreifen ist sicherlich in einem gewissen Umfang möglich, aber nicht ratsam. Vielmehr sollte man die Gegebenheiten erkennen, zur Kommunikation beitragen und die Dinge so nehmen, wie sie eben sind. Man begegnet dem Kunden auf Augenhöhe. Entweder springt man auf den Zug auf oder eben nicht (Cola-Mentos).
  • Mit welcher Marketing-Strategie stellt man sich dem Markt? Was sind die Methoden und Herangehensweisen, mit der man beim Kunden die Aufmerksamkeit gewinnt, die zu Verkäufen führt. Letztlich ist es die Marketingstrategie, welche die Klammer um die Aktivitäten in den sozialen Netzwerken und den Umgang mit den Kunden bildet, um ein nachhaltiges Geschäft im Sinne der Unternehmensphilosophie und eine langfristiges Erreichen der Unternehmensziele zu gewährleisten.
  • Welche Kennzahlen sind für das Unternehmen wichtig und mit welchen Methoden werden sie erfasst und analysiert? Da die “Social-Media-Aktivitäten” auf digitalen Medien stattfinden, stehen die anfallenden Daten für eine unmittelbare Auswertung und Analyse zur Verfügung. Zusammen mit den Ergebnissen der Marktforschung liegen vielfältige Informationen vor, deren Analyse Basis für die Unternehmenssteuerung sind. Die Methoden, gerade zur Analyse und Interpretation der Aktivitäten in den sozialen Netzwerken stecken teilweise noch in den Kinderschuhen. Sie werden aber zunehmend aussagekräftiger. Die Qualität dieser Analysen wird letztlich den Wettbewerb entscheiden und viele Marketing-Agenturen definieren sich mittlerweile über ihre Fähigkeit, gute Analysen zu liefern.
  • Wie verwaltet man Kunden und pflegt die Kundenbeziehungen, um die Absatzchancen zu verbessern? Während das Unternehmen in den sozialen Netzwerken des Kunden eine eher passive Rolle als Empfänger von Nachrichten und Teilnehmer an Kommunikationsvorgängen hat, gestaltet es die Kundenbeziehungen aktiv mit dem Ziel, Bestandskunden zu pflegen und neue Kunden zu gewinnen.
  • Wie gestaltet man die Geschäftsprozesse optimal und so flexibel, dass man unmittelbar auf Kundenwünsche reagieren kann? Die Ergebnisse der Analysen liefern wichtige Hinweise zur Gestaltung der Geschäftsprozesse im Sinne der Unternehmensphilosophie und Marketing-Strategie.

All diese Fragestellungen sind nicht unabhängig voneinander zu beantworten. Und wie gesagt: das klassische Marketing wird nicht ersetzt. Eine optimale Abstimmung aufeinander erfordert einen guten Einblick in die Werkzeuge und Methoden einerseits und das Unternehmen andererseits. Eine gute Analyse und Interpretation des anfallenden Datenmaterials kann den Wettbewerb entscheiden.

Seitens der Unternehmensleitung stellt sich dabei die Frage, was man selber leistet, bzw. leisten kann und welche Leistungen man hinzukaufen bzw. sich leisten kann. Wie auch immer Sie sich entscheiden – Ihre Entscheidung wird den Erfolg Ihres Unternehmens nachhaltig beeinflussen!

Der nächste Artikel zum Thema erscheint am 26. September 2011 und beschäftigt sich mit der Vorgehensweise bei der Erstellung eines umfassenden Marketingkonzepts. Anschließend werden in weiteren Beiträgen Tools vorgestellt, die in einfachen Versionen kostenfrei erhältlich sind und mit denen man durchaus schon sinnvolle Analysen machen kann.

Abonnieren Sie unseren Newsletter -> er erscheint monatlich und am 15.10.2011 zu ersten Mal!


Über den Autor

Rüdiger Kladt

Seit 25 Jahren bin ich im IT- und Internet-Bereich beschäftigt. Seit September 2011 schreibe ich über meine Erfahrungen in meinem Blog zum Marketing im Internet. Ich schreibe für ambitionierte Leute ohne besondere Vorkenntnisse, die selber aktiv werden und Zusammenhänge verstehen wollen, und die Tipps und Anleitungen für Strategie, Konzeption und Realisierung ihrer Internetpräsenz benötigen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://blog.kladt.net/erfolgreiches-internet-marketing/

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*