window.google_analytics_uacct = "UA-25448429-2";
 
 
 

Themen auf dieser Site

Soziale Netzwerke – neue Märkte für kleine Unternehmen

 

Soziale Netzwerke – eine große Chance für kleine Unternehmen

Das Internet stellt heutzutage eine stabile Plattform zur Verfügung, auf deren Basis Informationen bereitgestellt und ausgetauscht werden. In vielfältigen Formen kommunizieren und interagieren Menschen, Firmen, Institutionen und Organisationen miteinander und organisieren sich in vielfältigen Anwendungen und Plattformen zu sozialen Netzwerken. Diese sind sehr flexibel, reagieren schnell auf Gegebenheiten und ändern sich auch konstant in ihrer Zusammensetzung. Vor diesem Hintergrund bekommt die Beziehung zwischen Anbietern und denjenigen, welche die Angebote wahrnehmen (sollen), eine völlig neue Dimension.

Beispiel: Wenn Sie vor 15 Jahren ein Spezialitätengeschäft für eine ganz erlesene, kleine Zielgruppe betrieben haben, so war es extrem schwierig mit dieser in Kontakt zu kommen und zu bedienen. Dies war erst recht der Fall, wenn Sie in einer Kleinstadt lebten, wo zu eben dieser Zielgruppe vielleicht einige Dutzend Menschen zählten. In einer Großstadt mit Millionen von Einwohnern wurden Sie aber schnell fündig und konnten von dieser Zielgruppe leben. Auch das machte den Reiz der Großstadt sowohl auf Anbieter- wie auch auf Kundenseite aus. Es bilden sich vielfältige, aktive Subkulturen.

Heutzutage bilden diese Subkulturen problemlos soziale Netzwerke im Internet, kommunizieren und interagieren weltweit ohne Zeitverzug und tauschen Erfahrungen und Informationen aus. Das Internet und die darauf aufbauenden Dienste haben das Potenzial eine immer größer werdende Zahl “sozialer Nischen” auch für kleine Unternehmen und deren Dienstleistungen zu erschließen. Gleichzeitig wird die Konkurrenz zu anderen Anbietern in dieser Nische viel unmittelbarer.

Soziale Netzwerke sind Schwärme

Die Flexibilität dieser sozialen Strukturen lässt sich mit dem Verhalten eines Schwarms vergleichen, der kurzfristig, in seinen Gründen kaum nachvollziehbar jederzeit die Richtung ändert; vielleicht um Gefahren zu begegnen oder Nahrungsangebote wahrzunehmen.

Wettbewerbsvorteile sichern

Möglichst detaillierte Informationen über die soziale Nische und eine genaue Kenntnis der Interessenlagen und Bedürfnisse stellen einen wesentlichen Wettbewerbsvorteil dar. In diesem Sinne

  • müssen Sie als Unternehmer die richtigen Impulse setzen, um den Schwarm in eine bestimmte Richtung zu lenken.
  • haben Konsumenten einen unmittelbaren Einfluss auf die Angebotsgestaltung.

Ein sehr bekanntes, historisches ;-) Beispiel hierfür ist die Cola-Mentos-Kampagne von Mentos. Der Ursprung dieser Kampagne lag in dem natürlichen Phänomen, dass nämlich mit Mentos und kohlensäurehaltige Getränken Bomben gebaut werden können. Über 2000 Videos waren im Umlauf. Anleitungen, Parodien und extreme Variationen konnten sich Explosions-Begeisterte im Netz downloaden. Mentos sprang auf diesen Zug auf, nutzte diesen Spaß und richtete eine offizielle Website ein, wo zu einem Geyser Contest aufgerufen wurde. Der Hersteller von Cola fand, dass das alles nicht zur “Markenpersönlichkeit” von Coca Cola passt. Das italienische Mentos-Mutterhaus Perfetti Van Melle schätzte den Marketing-Wert des Fontänen-Wahnsinns auf global 10 Millionen Dollar. Mentos nutzte den bestehenden “Trend”, setzte einen zusätzlichen Impuls und steigerte Bekanntheit und Umsätze.

Werden Sie Partner im sozialen Netzwerk Ihrer Zielgruppe

Der zufriedene Kunde gibt in seinem persönlichen Netzwerk Empfehlungen für oder gegen bestimmte Produkte, Dienstleistungen und Marken ab. Unter bestimmten Voraussetzungen breiten sich diese Empfehlungen virulent in Windeseile aus. Der fortschreitende Dialog in diesen Netzwerken kann in Echtzeit erfasst und durch geeignete Informationssysteme ausgewertet werden. Sie haben die Möglichkeit unmittelbar zu reagieren und Ihre Produkte, Dienstleistungen und internen Geschäftsprozesse direkt den Erfordernissen anzupassen. Das Internet bietet eine direkte Verbindung zwischen Ihren Kunden und den Geschäftsprozessen in Ihrem Unternehmen.

  • Der Kunde hat direkten Einfluss auf Ihre Angebote. 
  • Sie haben einen Einblick in die Lebenswelt Ihrer Kunden, der so bislang nicht möglich war.

Fazit

Insgesamt sollte man als Unternehmen, Trends hin oder her, immer im Blick haben, dass hinter jeder Aktivität letztlich eine Gewinnerzielungsabsicht steht. Soziale Netzwerke sind aus unternehmerischer Sicht kein Selbstzweck. Sie stellen eine Option dar, Kundenbeziehungen zu intensivieren und Geschäftsprozesse im Sinne des Kundennutzens zu optimieren. Lassen Sie sich nichts aufschwatzen, was Sie nicht nachvollziehen können und wovon Sie nicht überzeugt sind. Halten Sie immer Aufwand und zu erwartenden zusätzlichen Gewinn im Auge!

Am Schluss möchte ich Ihnen noch ein interessantes Video von Google empfehlen, dass zwar schon zwei Jahre alt ist aber deutlich macht, wohin die Reise gehen kann.

Der nächste Artikel zum Thema erscheint am 21. September 2011 und beschäftigt sich mit der Frage wie Sie Trends in Bezug auf Ihr Unternehmen in sozialer Medien erfassen und auswerten können.

Abonnieren Sie unseren Newsletter -> er erscheint monatlich und am 15.10.2011 zu ersten Mal!

Banner Bildrechte: © joakant / pixelio.de



 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

 

Hinterlasse eine Antwort

 
  1. [...] dem letzten Artikel sollte klar sein, dass die Präsenz durchaus auch in mehreren Plattformen zu einem sinnvollen [...]