«

»

Sep 15 2011

Artikel drucken

Tweets, die Traffic bringen

“Die meisten Kunden wollen mit Tweets einfach nur Kunden auf ihre Website bringen.”

Das ist zu kurz gedacht. Ihr Tweet ist für den Betrachter ein Einstieg in Ihren Kommunikationskanal, der letztlich dazu führen soll, dass der Betrachter zahlender Kunde wird. Dafür benötigt man mehr als freundliches Gezwitscher. In diesem Beitrag beschäftigen wir uns mit der Frage, welche Dinge man beachten muss, um mit einem Tweet maximalen Traffic zu erreichen. Wir betrachten hier nicht, wie man an Verfolger (Follower) kommt und wie der Landeplatz gestaltet sein muss, damit eine möglichst große Konversionsrate erzeugt wird. Das ist Gegenstand weiterer Artikel. Die Frage ist vielmehr, welche Rahmenbedingungen die Bereitschaft eines Verfolgers beeinflussen, die URL in einem Tweet anzuklicken.

  • Länge des Tweets
  • Formulierung des Tweets
  • Platzierung der URL innerhalb des Tweets
  • Aussehen der URL
  • Zeitpunkt der Veröffentlichung des Tweets
  • Häufigkeit der Wiederholung

Länge des Tweets

Maximal 140 Zeichen stehen für einen Tweet zur Verfügung. Es gibt keinerlei Einschränkungen hinsichtlich der Verwendung dieses Platzes. Allerdings schneidet Google in den Suchergebnislisten nach ca. 70 Zeichen ab.

Beeinflusst die Länge von Tweets die Anzahl der Klicks?

Anhaltspunkte bietet eine Analyse von Klicks pro Tweet. Es wurden sowohl die Anzahl der Zeichen wie auch die Anzahl der Wörter herangezogen. Das Ergebnis ist eindeutig: kurze Tweets werden häufiger angeklickt. Ein Tweet mit weniger als 30 Zeichen ergibt die gleiche Anzahl an Klicks wie ca. 11 Tweets mit mehr als 130 Zeichen. Schonen Sie Ihre Ressourcen!

Important!

Schreiben Sie weniger, kürzere Tweets

Platzierung und Aussehen der URL

Die bereits erwähnte Analyse legt ebenso nahe, dass die Position der URL am Anfang eines Tweets mehr Klicks bringt, als eine Positionierung näher am Ende. Beachtenswert ist, dass die höchsten Klicks pro Tweet erreicht werden, wenn man nur in der Hälfte der Tweets überhaupt einen Link verwendet. Verwenden Sie kurze URLs, die man sich gut merken kann.

Formulierung des Tweets

Formulieren Sie eine Schlagzeile

  • die das Interesse der Menschen weckt (welches Problem lösen Sie?)
  • mit einen hohen Wiedererkennungswert
  • mit der einer schönen, kurzen URL am Anfang
  • mit den relevanten Schlagworten
  • mit dem wichtigsten Schlagwort in Anfangsnähe

 Zeitpunkt der Veröffentlichung des Tweets

Eine gute Methode, den besten Zeitpunkt für eigene Tweets herauszufinden, bietet Tweriod. Dieses Tool analysiert Ihre eigenen Tweets und die Ihrer Follower. Idealer Weise veröffentlicht man seine Tweets, wenn die eigenen Follower online sind. Das sollten sie sein, wenn sie tweeten. Man muss dort die Zugangsdaten für den eigenen Twitterzugang eintragen und bekommt nach einigen Stunden eine Auswertung per E-Mail.

Eine Anmerkung noch zu den eigenen Followern. Die Praxis “Folgst Du mir so folge ich Dir” ist durchaus üblich. Wenn man auf diese Art Berühmtheit erlangt, so ist das Ergebnis einer Analyse natürlich sehr fragwürdig. Idealerweise sind Ihre Follower potentielle Kunden. Wenn Ihnen allerdings fast nur Marketingprofis folgen, die automatisiert ganze Tweetserien abschießen und Ihnen nur folgen, damit deren Tweets im Gegenzug auch abonniert werden,  erreichen Sie Ihre Zielgruppe nicht.

Häufigkeit der Wiederholung

Stellen Sie sich vor, Sie sind einer von 100 Tweetlieferanten, denen ein potenzieller Kunde folgt. Wenn Sie, und alle anderen auch, täglich einen Tweet veröffentlichen, tauchen Sie in einer chronologisch sortierten Liste irgendwo auf und werden unter Umständen schnell überlesen. Deshalb ist es durchaus sinnvoll, denselben Tweet mehrmals im Laufe eines Tage abzusetzen. Die Erfahrung zeigt, das eine eine 3-4malige Wiederholung optimale Ergebnisse zeigt.  Passen Sie aber auf, dass Sie nicht als Spammer unangenehm auffallen. In der Twittergemeinde gibt es viele Twitter-Fundamentalisten;-) Für diese soll Twittern Spaß machen und spontan sein. Von daher ist jede Art von Analyse und Planung verpönt.

Hinweise am Schluss

  1. Tweets werden zunehmend mobil gelesen. Achten Sie also darauf, dass die verlinkten Seiten ach auf einem Mobiltelefon schnell ladbar und gut lesbar sind.
  2. Die vorgestellten Tipps müssen auf Ihre spezielle Situation nicht zutreffen und stellen nur Erfahrungswerte dar. Testen Sie selber aus, was für Sie am besten läuft.

Berichten Sie über Ihre Erfahrungen! Kennen Sie gute, kostenfreie Werkzeuge. Ich freue mich über Ihren Kommentare. 

Banner Bildrechte: © wandersmann / pixelio.de

Über den Autor

Rüdiger Kladt

Seit 25 Jahren bin ich im IT- und Internet-Bereich beschäftigt. Seit September 2011 schreibe ich über meine Erfahrungen in meinem Blog zum Marketing im Internet. Ich schreibe für ambitionierte Leute ohne besondere Vorkenntnisse, die selber aktiv werden und Zusammenhänge verstehen wollen, und die Tipps und Anleitungen für Strategie, Konzeption und Realisierung ihrer Internetpräsenz benötigen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://blog.kladt.net/tweets-mit-traffic/

1 Ping

  1. Twitter Follower finden - 10 Tipps - Internet Marketing

    [...] Veröffentlichen Sie regelmäßig Tweets. Warum sollte man jemandem folgen, der nur alle Monate etwas von sich gibt? Schreiben Sie regelmäßig interessante Tweets und berücksichtigen Sie dabei die Twitter-Tipps. [...]

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*